schließen

BAföG-Reform 2019

Das 26. BAföG-Änderungsgesetz wurde am 15. Juli 2019 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht – hier die wichtigsten Änderungen

Für alle Bewilligungszeiträume die ab 1. August 2019 beginnen, und für alle anderen Bewilligungszeiträume ab 1. Oktober 2019, erhöhen sich die Bedarfssätze

für Studierende die im Elternhaus wohnen von € 451,00 auf 474,00,
für Studierende die nicht im Elternhaus wohnen von € 649,00 auf € 744,00

Der Krankenkassenzuschlag für gesetzlich versicherte Studierende erhöht sich von € 71,00 auf € 84,00 und der Pflegeversicherungszuschlag von € 15,00 auf € 25,00. Außerdem wurde die Einführung eines Kranken- und Pflegeversicherungszuschlages für über 30-jährige beschlossen.

die Freibeträge

der Eltern die nicht geschieden oder dauernd getrennt lebend sind von € 1.715,00 auf € 1.835,00,
für alleinstehende oder dauernd getrennt lebende Eltern von € 1.145,00 auf € 1.225,00

Unterstützung der Vereinbarkeit Familie und Studium

Anhebung des Kinderbetreuungszuschlages von € 130,00 auf € 140,00,

Berücksichtigung von Kinderpflege/-betreuungszeiten statt bis zum Kindesalter 10 Jahre nunmehr 14 Jahre als Grund

  • für die Überschreitung der Altersgrenze
  • für eine spätere Vorlage des Leistungsnachweises
  • für eine Überschreitung der Förderungshöchstdauer

Berücksichtigung der häuslichen Pflege von nahen Angehörigen (mindestens Pflegegrad 3) als Grund

  • für eine spätere Vorlage des Leistungsnachweises
  • für eine Überschreitung der Förderungshöchstdauer

Die Förderung verzinsliches Bankdarlehen wird es ab 1. August 2019 für neue Bewilligungszeiträume nicht mehr geben. In allen Fällen, in denen bereits vor dem 1. August 2019 ein Bewilligungszeitraum begonnen hat, verbleibt es bei der alten Gesetzeslage.

Änderung der Rückzahlungsmodalitäten

Die Hälfte der individuellen BAföG-Förderungsbeträge sind zinslose Darlehen. Bisher waren aber nur maximal € 10.000,00 einkommensabhängig zurückzuzahlen. Künftig sind 77 Monate á € 130,00 mtl. einkommensabhängig zurückzuzahlen.

Wer den BAföG-Höchstsatz von mtl. € 861,00 für ein Bachelor- und Masterstudium (5 Jahre) erhalten hat, hat € 51.550,00 Förderung erhalten, zahlt aber nur € 10.010,00 zurück, das ist weniger als 1/5!

Mehr Geld für Wohnkosten, höhere Förderungssätze und Einkommensfreibeträge!