Rechtliche Grundlagen

Die Studierendenwerke in Baden-Württemberg sind in der Rechtsform einer "Anstalt des öffentlichen Rechts" verfasst. Ähnlich anderen öffentlich-rechtlichen Unternehmen wie Sparkassen oder Rundfunkanstalten bietet diese Rechtsform ein hinreichendes Maß an unternehmerischem Gestaltungsspielraum.

Die Studierendenwerke unterliegen dabei der Rechtsaufsicht des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.


Studierendenwerksgesetz

Die rechtlichen Grundlagen sind im Gesetz über die Studierendenwerke im Land Baden-Württemberg (Studierendenwerksgesetz - StWG) festgelegt, das auch für das Studierendenwerk Mannheim gilt.


Satzung

Die aktuelle Satzung des Studierendenwerks Mannheim wurde von der Vertretungsversammlung am 25. Oktober 2015 beschlossen und vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst am 9. Februar 2016 genehmigt.


Organe

Gemäß § 4 des StWG hat das Studierendenwerk Mannheim als Anstalt des öffentlichen Rechts drei Organe:

Die Zusammensetzung und Aufgaben der Gremien ergeben sich aus den verlinkten Schaubildern (Auszug aus dem Jahresbericht 2015).


Public Corporate Governance Kodex

Das Studierendenwerk Mannheim wendet den Public Corporate Governance Kodex des Landes Baden-Württemberg an. Die entsprechenden Berichte und Erklärungen hierzu finden Sie hier:

Corporate Governance Bericht für das Geschäftsjahr 2016

 

Informationspflichten nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG)

Wir sind zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) weder bereit noch verpflichtet. Das Verbraucherstreitbeilegungsgesetz fordert jedoch, dass  wir Sie trotzdem auf eine für Sie zuständige Verbraucherschlichtungsstelle hinweisen:

Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e. V. , Straßburger Str. 8,  77694 Kehl,
Internet: www.verbraucher-schlichter.de