schließen

Hilfe für Studis in Notlagen

Im Laufe des Studiums kann jeder einmal in eine Notlage oder persönliche Krise geraten. Manchmal hilft es schon, Probleme im Freundeskreis oder in der Familie zu besprechen. Es gibt aber auch Situationen, in denen man auf die zielgerichtete und kompetente Unterstützung von außen zurückgreifen sollte. Hier setzt Campus-Hilfe an, die speziell auf die unterschiedlichen Problemlagen von Studierenden ausgerichtet ist.

1. Die Psychologische Beratungsstelle des Studierendenwerks (PBS) hilft bei studienbezogenen Problemlagen wie z.B.:

Prüfungsangst
Leistungsprobleme
Schreibblockaden
Aufschieberitis

Studierendenwerk Mannheim
PBS Psych. Beratungsstelle
Mensaria am Schloss
Bismarckstr. 10  |  Eingang C
Tel. 0621/49072-555

2. Die Sozialberatung des Studierendenwerks unterstützt bei sozialen und wirtschaftlichen Problemlagen wie z.B.

finanzielle Notlagen, Fragen zur Studienfinanzierung
versicherungsrechtliche Fragen
Studium mit Kind
Studium mit Behinderung

Studierendenwerk Mannheim
Sozialberatung
Mensaria am Schloss
Bismarckstr. 10  |  Eingang A
Tel. 0621/49072-530

3. Hilfe und Beratungsangebot für Frauen in Not,

 bei Gewalt gegen Frauen oder
 sexueller Belästigung

Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ ist ein bundesweites Beratungsangebot für Frauen, die von Gewalt betroffen sind. Unter der Nummer 08000 116 016 und via Online-Beratung können sich Betroffene, Angehörige, Freunde anonym und kostenfrei beraten lassen.

Das Hilfetelefon im Internet: http://www.hilfetelefon.de/aktuelles.html

Hilfe bei sexueller Belästigung oder Gewalt gibt es bei den Gleichstellungsstellen der Universität und den Hochschulen und beim Frauen- und Mädchennotruf.

Weitere Anlaufstellen für Frauen:
Fraueninformationzentrum:
Tel: 0621/37 97 90 oder


Mannheimer Frauenhaus:
Tel: 0621/74 42 42 oder


Frauen- und Mädchennotruf:
Tel: 0621/10 03 3 oder

4. Im Notfall die Polizei, Tel: 110

Polizeipräsidium
Mannheim in L6, 1
68161 Mannheim
Telefon: 0621 174-0 oder Telefax: 0621 174-2185
E-Mail: