schließen

Corona-Pandemie: Überbrückungshilfe für Studierende in Notlage

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hilft Studierenden, die wegen der Corona-Pandemie nachweislich in akuter Notlage sind, mit insgesamt 100 Millionen Euro Zuschüssen. Sie werden über die Studenten- und Studierendenwerke vergeben.

Antragsberechtigt sind Studierende aus dem In- und aus dem Ausland, die an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland immatrikuliert sind. Die Anzahl der Semester oder das Alter sind keine Ausschlussgründe. Entscheidend ist die nachgewiesene, akute pandemiebedingte Notlage. Je nach nachgewiesener Bedürftigkeit können zwischen 100 Euro und 500 Euro als nicht rückzahlbarer Zuschuss gezahlt werden. Die Überbrückungshilfe kann für die Monate Juli, August und September 2020 beantragt werden.

Die wichtigsten Informationen zur Überbrückungshilfe:

Pressemitteilungen:

BMBF-Hotline zur Überbrückungshilfe:
Telefon: 0800 26 23 003
E-Mail:

 

Online-Beantragung hier:
www.ueberbrueckungshilfe-studierende.de

Wichtige Hinweise zur Antragsstellung

Login und wichtige Hinweise zu Folgeanträgen