Privatzimmer-Aktion „Gib Bildung ein Zuhause“ jetzt auch mit „Wohnen für Hilfe“

Meldung vom 24.07.2018, 13:49 Uhr

Das Studierendenwerk Mannheim bietet in diesem Jahr erstmals „Wohnen für Hilfe“ an. Das Projekt richtet sich an Seniorinnen und Senioren, Menschen mit Handicap, Alleinerziehende oder Familien, die sich Unterstützung im Alltag wünschen und über ausreichend Wohnraum verfügen. Sie stellen Studierenden zu reduzierter Miete eine Unterkunft zur Verfügung und erhalten im Gegenzug individuell vereinbarte Hilfeleistungen.

Ergänzend zu den eigenen Wohnplätzen des Studierendenwerks ist der Privatzimmermarkt ein wichtiger Faktor bei der Wohnungssuche. Regelmäßig sucht das Studierendenwerk Mannheim daher Eigentümer, die hochschulnahen und bezahlbaren Wohnraum für Studierende anbieten können. Das Projekt „Wohnen für Hilfe“ ist Teil der Privatzimmer-Kampagne des Studierendenwerks Mannheim, die sich unter dem Motto „Gib Bildung ein Zuhause!“ in der Quadratestadt gut etabliert hat vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg unterstützt wird. Die Kampagne wird durch eine Plakataktion in den Bussen und Straßenbahnen im Mannheimer Stadtgebiet und von Anzeigenschaltungen in den lokalen Medien begleitet. Parallel werden in Mannheimer Kneipen, Szenelokalen und Kulturstätten rund 15.000 Postkarten (Edgar Cards) platziert. Von der Landing-Page www.gib-bildung-ein-zuhause.de werden potentielle Interessenten direkt zur „Privatzimmerbörse“ oder zum Projekt „Wohnen für Hilfe“ weitergeleitet.

Gib Bildung ein Zuhause