Online-Umfrage im HWS 2015/16

Meldung vom 29.02.2016, 09:28 Uhr

Bericht aktuell zur Online-Umfrage des Studierendenwerks (HWS 2015/16):

Neue Möbel, digitale Kommunikationskanäle, Fairtrade-Produkte und Kooperationsprojekte

Der Rücklauf zur Online-Zufriedenheitsumfrage des Studierendenwerks für die Bereiche Wohnen, Mensa und die PBS (Psychologische Beratungsstelle) bewegte sich im Herbst-/Wintersemester 2015/16 auf dem Niveau des Vorjahres. Wie immer haben wir die Feedbacks analysiert und daraus zahlreiche Maßnahmen für noch mehr Qualität sowie zur Erweiterung unseres Angebots abgeleitet.

Wohnen

Hochwertigere Ausstattung durch Neu-Möblierungen

Die Ausstattung der Wohnhäuser und die Sauberkeit in den Gemeinschafträumen und Außenanlagen haben für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Umfrage einen hohen Stellenwert. Hier hat das Studierendenwerk bereits viel investiert und in den vergangenen Monaten weitere Verbesserungen eingeleitet. So konnte in der Wohnanlage „Am Verbindungskanal“ die Neumöblierung der Häuser endgültig abgeschlossen werden. Dort haben jetzt alle Einzel- und WG-Zimmer eine funktionale Einrichtung aus Bett, Schrank, Schreibtisch und Stuhl, die selbstverständlich im Mietpreis enthalten ist. Das Studentenwohnhaus G 7 sowie die Häuser 1, 2 und 4 in der Studentensiedlung Ludwig Frank wurden komplett mit neuen Küchen ausgestattet. Dazu gehören auch jeweils ein großer Kühlschrank und abschließbare Fächer. Zusätzlich wird in der Studentensiedlung Ludwig Frank in diesem Jahr eine weitere Müll- und Fahrradeinhausung geschaffen. Auch bei der Ausstattung der sanitären Anlagen befinden wir uns in einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess, der in 2016 mit einer neuen Abluftanlage und einem partiellen Austausch der Bad-Wandbeläge im Wohnhaus G 7 in die nächste Runde geht.

Internet: WLAN-Hotspots und Fernwartung

Auf mehrfachen Wunsch gibt es jetzt zusätzlich zu den stationären Internetanschlüssen in den Zimmern kostenlose WLAN-Hotspots (eduroam) in den Gemeinschaftsräumen der Wohnanlagen Eastsite, Augarten sowie Neckarauer und Speyerer Straße. Darüber hinaus konnte durch die Umstellung auf Fernwartung der Support weiter beschleunigt und verbessert werden.

 

Mensa

Menüpläne jetzt auch auf Englisch

Die Mehrheit der Befragten bewertete im Mensa-Fragebogen das Informationsangebot mit „gut“ bis „sehr gut“. Zu den Spitzenreitern gehörte das neue Speiseplan-System mit umfassender Allergen-Kennzeichnung, zahlreichen Filterfunktionen und einer stets aktuellen Anzeige auf allen Ausgabe­kanälen (Monitore, Website, App). Auch internationale Studierende profitieren von dem neuen System und wissen jetzt genau, was auf den Teller kommt. Denn die englischen Menüpläne sind ebenfalls über die App StudiPlus²® und die Website abrufbar und werden auf den Monitoren (HS Mensa, Schlossmensa und EO) jeweils im Wechsel mit der deutschen Version angezeigt. Ganz vorne auf der Zufriedenheitsskala landete auch die App StudiPlus²® mit integrierter elektronischer Bonus­karte „Coffeeload“ und bis dato rund 4.000 „erstempelten“ Gratis-Kaffees. Seit Januar 2016 weisen wir zusätzlich auf der neuen Facebook-Seite des Studierendenwerks auf interessante Mensa-Aktionen und -Angebote hin.

Neue Angebote und Produkte sorgen für Abwechslung

Seit dem HWS 2015/16 bietet die Schlossmensa ein Frühstücksbuffet an, das jetzt um eine vege­tarische Aufschnitt-Variante erweitert wurde. Mit den Erfrischungsgetränken Lemonaid und ChariTea, beide mit Fairtrade-Label und Zutaten aus ökologischem Anbau sowie dem Einsatz von regionalem Schweinefleisch aus dem Odenwald wurde das nachhaltige Angebot in den Mensen und Cafeterien um weitere Produkte ergänzt.

 

PBS Psychologische Beratungsstelle

Bewährte und neue Kooperationsprojekte

Da in den Netques-Kommentaren häufig der Wunsch geäußert wird, dass die PBS ihren Bekannt­heitsgrad weiter steigern soll, haben wir als ergänzende Information zusammen mit der Katholischen Hochschulgemeinde und der Evangelischen Studierendengemeinde einen neuen Hilfe-Flyer entwi­ckelt, der an den verschiedenen Hochschulen auf die Angebote der Psychologischen Beratungsstelle aufmerksam macht. Eine gute Gelegenheit, die PBS näher kennenzulernen bietet am 3. März 2016 die erneut in Kooperation mit der Universität Mannheim stattfindende „Nacht der ungeschriebenen Hausarbeiten“ in der Mensaria am Schloss. Außerdem nimmt die PBS als Mitglied einer neuen hoch­schulübergreifenden Initiative an einem Beratungstag für Studierende teil, die sich mit dem Gedan­ken an einen Fachrichtungswechsel oder einen Studienabbruch tragen. Die Informationsveranstal­tung mit Vorträgen, Infobörse und der Gelegenheit zu persönlichen Beratungsgesprächen findet unter dem Motto SPURWECHSEL?! am 27. April 2016 in der Schlossmensa statt. Seit Jahresbeginn informieren wir zusätzlich auf unserer neuen Facebook-Seite über das Angebot der PBS.


Noch ein Hinweis in eigener Sache:

Die Beteiligung an unserer fortlaufenden Meinungsanalyse liegt bei einigen Hundert pro Jahr für die Wohnhäuser und Mensen, aber es könnten ruhig noch etwas mehr sein. Für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess ist es wichtig, dass wir nicht nur punktuelle Aussagen, sondern ein breites Feedback erhalten. Unser Ziel ist, die Rücklaufquote stetig zu erhöhen und noch mehr konkrete Anregungen über die Kommentarfunktion zu erhalten. Die Fragebögen können daher seit kurzem auch jederzeit bequem über die App StudiPlus²® ausgefüllt werden. Zusätzlich haben wir für alle, die es etwas eilig haben und trotzdem eine Rückmeldung geben möchten, eine Kurzbewertung für die Menüpläne mittels Sternchenvergabe eingeführt.

Wir freuen uns auf viele Feedbacks im Frühjahr-/Sommersemester 2016!