schließen
Der Header umfasst das Logo, Social-Links, einen Link zur Suche, den Sprachwechel und das Menü-Icon.
Das Hauptmenü stellt Links zu den sieben Hauptkategorien des Studierendenwerk Mannheim zur Verfügung.
Die Navigationleiste zeigt einen vollständigen Baum der Website an. Sie erscheint als rechtes Element beim Klick auf das Hamburger-Menü im Header.
In der linken Spalte finden Sie die Unternavigation und ggfl. eingeblendete Werbung.
Der Brotkrumenpfad zeigt den strukturierten Pfad der aktuellen Seite.
Sie sind hier:
Im Inhaltsbereich befindet sich der Hauptinhalt der aufgerufenen Seite

Die Macht der Gedanken und Worte – Präsenzveranstaltung (ggf. online)

Inhalt

Der Schriftsteller Joseph Rudyard Kipling wird zitiert mit dem Satz: „Worte sind die mächtigste Droge, welche die Menschheit benutzt.“ Dieser Ausspruch weist darauf hin, dass wir mittels Sprache Einfluss nehmen auf uns und unser Bewusstsein.

Gedanken, Glaubenssätze und innere Selbstgespräche wirken sich auf unsere physiologischen, emotionalen und kognitiven Reaktionen aus. So kann beispielsweise das Denken an den Begriff „Urlaub“ zu Entspannung, das Denken an den Begriff „Präsentation“ zu Anspannung führen. Durch den bewussten Einsatz von Gedanken kann das persönliche „Selbstmanagement“ auch in herausfordernden beruflichen Situationen positiv verbessert werden.

Das gesprochene Wort beeinflusst nicht nur uns selbst, sondern auch unseren Gesprächspartner. Durch Bahnungseffekte (Priming) im Gehirn können bestimmte Aussagen beispielsweise negative Erwartungshaltungen auslösen oder verstärken. Sprache kann in kommunikativen Settings Widerstände erzeugen oder reduzieren. Dies zu berücksichtigen und damit umzugehen, ist gerade im beruflichen Alltag wesentlich, sei es in Gesprächen mit Kollegen oder Kunden, in Verhandlungen oder Zielvereinbarungen.

Sprache ist ein machtvolles Instrument, das uns und unsere Gesprächspartner in positiver und negativer Weise beeinflussen kann und langfristig Verhalten und Sein bestimmt.

Themen (auch in Abhängigkeit von den Interessen der Teilnehmer*innen)

  • Sprache schafft Bewusstsein
  • Was Worte im Gehirn auslösen
  • Placebo- und Nocebo-Effekt
  • Wahrnehmen und Wirkung von Gedanken und Worten
  • Ergründen von eigenen Glaubenssätzen & Gedankenmustern

Leistungsnachweis

Aktive Teilnahme, Kurzreferat

Zur Anmeldung

 

Informationen 

Kursleitung:
Dipl.-Psych. Stefanie Rutz

Tätigkeitsfeld & Referenzen:
Selbstständige Trainerin, Beraterin und Coach,
u.a. für SAP, BASF, Telekom

Credits:
2

Teilnehmerzahl:
max. 10

Veranstaltungszeiten:
Freitag, 25.02.2022, 17:00 – 18:00 Uhr (Vorbesprechung online);
Samstag, 12.03. und Sonntag, 13.03.2022, jeweils 10:00 – 18:00 Uhr als Präsenzveranstaltung

Anmeldung bis 1 Woche vor Beginn.

Veranstaltungsort (Präsenzveranstaltung):
https://portal2.uni-mannheim.de

Über die Quicklinksleiste am rechten Bildschirmrand erreichen Sie auf direktem Weg das BAfög-Service-Center, die Autoload-Registrierung und Onlinefeedback-Formular.
In der Fußzeile finden Sie nochmal eine Verlinkung zu den sieben Hauptkategorien. Außerdem befinden sich hier noch Direktlinks zu wichtigen Seiten insb. Datenschutz, Impressum und Kontakt.
Zur Startseite Zur Hauptnavigation Zum Inhalt Zum Kontakt Zur Suche